Das Wort AM Sonntag – ¡Hasta nunca jamás!

Das Pic bezieht sich nur auf Maskulisten!

¡Hasta nunca jamás! Auf Deutsch: „Auf Nimmerwiedersehen“.

Das dachte ich, als ich den Diskussionsverlauf des Artikels „Vergewaltigung, das besondere Verbrechen“ hier verfolgte. Dass Maskulinismus gelinde gesagt, nicht gerade die intelligentesten Männer anzieht wie Licht Motten etc., daran habe ich mich sozusagen gewöhnt.

Dass Dummheit endloser als das Universum ist, vermutete ja schon Einstein. Hätte er die Meinung – „Niemand hier kann mir weismachen, dass in unserer Gesellschaft Gewalt ein schwer wiegendes Problem ist.“ – eines gewissen Adrian (sein Nick) gelesen, dann wäre es für ihn wohl auch keine Vermutung mehr.

Dass die Dummheit dieses Adrians nur schwer zu toppen ist, dafür braucht frau nicht mal die Statistik über begangene Vergewaltigungen als Beweis belegen. Ganz zu schweigen, die über Kindesmissbrauch. Das beweisen Kachelmann und Strauss-Kahn ausreichend genug.
Zumal nur eine Gewalttat schon eine zu viel ist.

Die offensichtlich beliebte Phrase bei Maskulisten – „Wir sind alle potenzielle Vergewaltiger“ wurde folglich auch genannt. Die ist nicht minder dämlich wie „Wir  Frauen werden alle vergewaltigt“ und erfolgt nicht nur mangels fundierten Argumenten, sondern ist auch eine gewollte Verharmlosung sexueller Gewalt. *imho

Da mit diesen ach so intellektuell überlegenen Herren der Schöpfung kein Diskurs sondern nur ein absurder Monolog möglich ist, sagte ich ¡Hasta nunca jamás!

Tony Porter stellt sich die Frage: Was lehren wir Jungen über Mädchen?
Nur mit einem Blick in die Medien sage ich meine Antwort dazu. „Einen dicken Haufen gewollter Scheiße“. Die Betonung liegt auf „gewollter“.

Tony Porter: Educator, A Call to Men
He’s an educator and activist who is internationally recognized for his effort to end violence against women.

„I can remember speaking to a 12-year old boy, a football player. And I asked him, I said: How would you feel, if in front of all the players, the coach told you, you are playing like a girl? Now I expected him to say something like I’d be sad, I’d be mad, I’d be angry or something like that. No, the boy said to me: “It would destroy me!” And I said to myself: „God, if it would destroy him to be called a girl, what are we then teaching him about girls?“

Advertisements

Über lucia

Anarchistische Feministin: Ein gleichberechtigtes menschenwürdiges Leben in Freiheit, ist für mich nur dann möglich, wenn es nichts mehr gibt, das über andere bestimmen kann.
Dieser Beitrag wurde unter das wort am sonntag abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Das Wort AM Sonntag – ¡Hasta nunca jamás!

  1. messi schreibt:

    Zwölfjährige Jungs möchten meistens gerne Männer werden, und wenn sie zu Mädchen gemacht werden (verbal), haben sie Angst, kein Mann werden zu können, und auch keine Frau, da sie ja Jungs sind. Zwölfjährige Menschen sind sehr verletzlich, sie wollen jemand werden, wir Aelteren sind, wer wir sind. Unser Geschlecht wird unwichtiger.

    • lucia schreibt:

      „Unser Geschlecht wird unwichtiger“

      Dazu sage ich nur: Das besorgen Männer nur selbst.

      • messi schreibt:

        „Dazu sage ich nur: Das besorgen Männer nur selbst.“
        Das hab ich nicht verstanden. Geh bitte davon aus, dass ich schwer von Begriff bin, und klär mich auf.

      • lucia schreibt:

        Sexuelle Reproduktion bedingt zwingend weiblich und männlich. Dasselbe gilt aber auch für eine Gesellschaft und zwar gleichberechtigt.

        Die meisten Männer wollen das aber nicht zu lassen und machen sich selbst dadurch unwichtig, weil sie heutzutage Frauen nicht mehr bieten können, als das, was Frauen selbst erreichen können.

  2. onyx schreibt:

    Dieser Strang dort ist ein trauriges Zeugnis dafür, wohin es führt, wenn man Maskulisten gewähren lässt wie sie wollen. Das Niveau sinkt rapide. Vielleicht merkt Christian das auch irgendwann mal.

    • lucia schreibt:

      „Vielleicht merkt Christian das auch irgendwann mal“

      Das glaube ich nicht, weil er ja die Steilvorlage gibt, und er kennt ja auch die die dort ständig kommentieren. Dass er das nicht merkt, für so dämlich halte ich ihn auch nicht. Außerdem deutet die sich wiederholende Thematik an, dass er selbst Maskulinist ist, oder zumindest ein gestörtes Verhältnis zu Frauen hat.

      • onyx schreibt:

        So weit würde ich nicht gehen. Aber seine Sichtweise ist schon sehr einseitig. Und dass die durch die schulterklopfenden Maskulisten bestätigt wird, macht es noch einseitiger.

      • lucia schreibt:

        Naja, mir ist eh egal, ob er sich weiterhin so dämlich einseitig präsentiert.

  3. messi schreibt:

    Onyx, glaubst Du, das Niveau würde steigen, wenn man/fra die Maskulisten gewähren liesse, wie Du willst?

  4. Sebastian schreibt:

    “ Das beweisen Kachelmann und Strauss-Kahn ausreichend genug.
    Zumal nur eine Gewalttat schon eine zu viel ist“

    Äh kann ja sein das du hinter dem Mond lebst aber Kachelmann wurde mitlerweile freigesprochen.

    • lucia schreibt:

      Aus mangels an Beweisen, und das heißt nicht, dass er es NICHT getan hat, Herr Mann im Mond.

      • Sebastian schreibt:

        Ja weil das Gericht Schaden von sich selbst abhalten wollte. Denn wenn es ihn aus erwiesener Unschuld freigesprochen hätte, dann wäre das nur selbst auf das Gericht zurückgefallen.

        Eigentlich war es ein glasklarer Freispruch weil die Frau gelogen hat am laufenden Band. Aber für euch Femanzen ist eien Frau automatsch Opfer gell.

        Immer diese dreckigen Lügen bei Frauen

        Wenn du mal ein bisschen Ahnung von diesem System, insbesondere dem Justizsystem hast wirst du es auch verstehen.

        Eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus.

  5. Sebastian schreibt:

    “ Die offensichtlich beliebte Phrase bei Maskulisten – „Wir sind alle potenzielle Vergewaltiger“

    Ich glaube du verstehst da etwas nicht. Es ist nur blanker Zynismus seitens der Männer. Eine Art Verarschung von Schwartzer und co.

    Selbstironie…scheinen wohl nur Männer dazu fähig zu sein.

    • lucia schreibt:

      Zynismus, Selbstironie schützt nicht vor Dummheit, gelle 😛

      • Sebastian schreibt:

        Ja sieht man an dir…;) mich intressiert aber mal wirklich, ob das Avatar von dir du wirklich bist?

        Denn dann stimmt iregendwas nicht? Siehst eigentlich dann zu gut aus für eine Femanze so wie ich das aus dem kleinen Bild erkennen kann.

      • lucia schreibt:

        Hör zu du Maskulist, ich habe es nicht nötig mich mit fremden Federn zu schmücken.

        Und solltest du hier weiterhin nur Maskulisten-Kacke verlieren, dann lösche ich die.

  6. Pingback: Vergiftete Männerwelt… | Love me or leave me – - >

Kommentare sind geschlossen.