Gott Phallus…

Da Gott Phallus wohl von den wenigsten Frauen angebetet wird, trägt diese männerverachtende Frechheit auch noch dazu bei, dass der sowieso schon vorhandene Minderwertigkeitskomplex ob des Mannes Gebärunfähigkeit nicht für möglich gehaltene pathologische Tiefen erreicht. Das diagnostizieren zum Glück auch männliche Wissenschaftler, ansonsten würde nämlich nur wieder die bis zum Erbrechen wiederholte hirnlose Phrase: „Die Feministinnen wären das Übel schlecht hin“, des männlichen Chors erklingen. An dieser Stelle sei diesen Wissenschaftlern mal herzlich gedankt.

Gott Phallus ist samt seiner Priester sowie Anbeter tot, sie wissen es nur noch nicht. 🙂

Folglich können sie auch nicht erkennen, dass bspw. sexistische Werbung nicht nur Frauen diskriminiert, nein, sondern auch Männer auf ihren Schwänze reduziert. Auch wenn Gott Phallus gerne Huldigungen mag, so ist diese saumäßig schlechte Werbung, ja schon fast nicht mehr zu überbietende Blasphemie. Ihre ständige Wiederholung kann aber eigentlich nur bedeuten, dass sie erfolg hat. Umsatzgeile Unternehmen werfen ja schließlich kein Geld zum Fenster raus. Nö, machen sie nicht.

Und da sie meiner Meinung nach, zur Wichsvorlage auch nix taugt, muss es so was wie ein Trigger fürs Gehirn sein. In der Art einer Testosteronspritze, oder so.
Aber he, ich kann mich in dem Fall auch irren. 🙂
Dass Männer vorzugsweise mit dem Schwanz denken, da irre ich mich allerdings definitiv nicht, zumindest bin ich davon überzeugt.

Warum sonst, monieren sie ständig, dass Frauen ihnen heutzutage ihre Vaginen nicht mehr exklusiv zur Verfügung stellen wollen? Auf die Idee, dass Frauen einen freien Willen haben, kommen sie erst gar nicht. Ein möglicher Grund dafür wäre vielleicht das Testosteron, das könnte ihren Willen brechen und dann müssen sie jedes Loch vögeln. Aber he, Baumstämme, Bretter und was weiß ich noch alles, haben auch Löcher.
Und zwar vor allem Willenlose. Ha, wie in den guten alten Zeiten, ne? 😛

Dankschreiben für den Tipp brauch ich allerdings nicht. Die dafür nötige Zeit kann m.E. sinnvoller genutzt werden. Bspw. mit einem Training, das die Durchblutung des Gehirns fördert, was nicht nur dem Verstand zugutekommen würde, sondern auch uns Frauen. Aber ob das auch Tote begreifen können, die nicht wissen, dass sie tot sind, da bin ich mir nicht sicher.
Und ob es darüber Studien gibt, weiß ich leider nicht. Aber damit kann ich leben. 🙂
Zumal mir eh kein Mann mehr bieten könnte, als das, was ich selbst erreichen kann.
¿ Hombre? Me importa un pepino. 😀

Advertisements

Über lucia

Anarchistische Feministin: Ein gleichberechtigtes menschenwürdiges Leben in Freiheit, ist für mich nur dann möglich, wenn es nichts mehr gibt, das über andere bestimmen kann.
Dieser Beitrag wurde unter männerwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gott Phallus…

  1. James T. Kirk schreibt:

    dass der sowieso schon vorhandene Minderwertigkeitskomplex ob des Mannes Gebärunfähigkeit

    Kannst Du seriös begründen, daß Männer einen Minderwertigkeitskomplex bzgl. ihrer Gebärunfähigkeit haben?

    Ich bin nicht der Meinung, daß Frauen sich minderwertig fühlen, nur weil sie keine Kinder zeugen können.

    • lucia schreibt:

      Kannst Du seriös begründen

      Du hast wohl Christians „Alles Evolution“ Blog mit meinem verwechselt.

      Ich bin nicht der Meinung, daß Frauen sich minderwertig fühlen, nur weil sie keine Kinder zeugen können.

      Scherzkeks, gebärfähig zu sein, reicht ja wohl.
      Außerdem steht nach 3 Minuten abspritzen in keinem Verhältnis
      zur 9 monatigen Schwangerschaft.

      PS. Nazis haben hier nix zu suchen, verpiss dich

Kommentare sind geschlossen.