5 Tipps für autonome Frauen mit Kinderwunsch…

Quelle Isis Blog.

1. Nicht heiraten, vorallem keinen Mann und erst recht nicht den Vater der Kinder.

2. Das gemeinsame Sorgerecht verweigern, zur Not die Vaterschaft bestreiten. Die Vaterschaft nicht feststellen lassen, die Zustimmung zur Anerkennung verweigern.

3. Nie in finanzielle Abhängigkeit zu einem Mann (auch nicht dem Vater der Kinder) begeben, auch wenn es schwer fällt und das Angebot noch so verlockend ist.

4. Verweigert der Vater den Kindsunterhalt, lieber verzichten als einklagen.

5. Wird die Vaterschaft bestritten, auf Feststellung verzichten. Einen solchen Vater braucht kein Kind.

Werden diese 5 einfachen Ratschläge befolgt, steht einer friedlichen Koexistenz zwischen Mutter und Vater einschließlich der gemeinsamen Kinder nichts mehr im Weg. Nach einigem Gnatz wird der Großteil der Männer einsehen, dass es keine Rechte am Kind braucht, um ein Vater zu sein und das auch keine Bevormundung der Mutter braucht, um auch als Vater glücklich zu werden. Über kurz oder lang wird sich Papa daran gewöhnt haben, die Kinder zu verwöhnen, wo Mutti erziehen muß und er wird die freie Zeit zu schätzen wissen, in der Mama die Kinder betreut. Macht der Vater den Umgang mit den Kindern von der Erfüllung seiner Forderungen nach Vaterrechten abhängig, ist er ein Arschloch und wird von der Idee getrieben, die Mutter zu bevormunden. Einen solchen Vater braucht kein Kind, das eigene Kind vor dem Umgang mit einem Arschloch zu beschützen, ist legitim und das selbst dann, wenn beide miteinander verwandt sind. Kinder zu wollen, muß nicht in Abhängigkeit enden, es geht auch ohne. Der Preis ist hoch, nämlich die alleinige Verantwortung, personell wie finanziell, aber es lohnt sich.

Mein Senf:

Damit wird auch der wichtige erste Schritt getan, um die erfundene Wichtigkeit des Vaters zu überwinden, da sie eh nur zur Aufrechterhaltung der willkürlichen männlichen Dominanz dient. Und ja, es sieht danach aus, als ob sich das matriarchale Paradigma teilweise ins Geschehen einmischt.

Frauen Power – yeah – packen wir’s an. 😀

 

Advertisements

Über lucia

Anarchistische Feministin: Ein gleichberechtigtes menschenwürdiges Leben in Freiheit, ist für mich nur dann möglich, wenn es nichts mehr gibt, das über andere bestimmen kann.
Dieser Beitrag wurde unter frauen wehrt euch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 5 Tipps für autonome Frauen mit Kinderwunsch…

  1. Zhen schreibt:

    Finde ich klasse, es bräuchte mehr solche Frauen. Männern würde ich Ähnliches raten:
    1. Nicht heiraten, vor allem keine Frau und erst recht nicht die Mutter der Kinder.
    2. Keine Kinder zeugen (Achtung: Samenraub bzw. weibliche Vergewaltigung!). Vaterschaft bestreiten.
    3. Keine Geldtransfers an Frauen (Girlfriend-Nutten, Ehenutten), niemals! Auch niemals die wandelnde Geldbörse (in Restaurants, etc.) spielen! Eine Frau niemals finanziell abhängig machen. Sie nimmt euch und eure Verwandtschaft aus. Auf strikt getrennten Vermögensverhältnissen bestehen. Liebe kann Mann nicht kaufen.
    4. Die Unterhaltsabzocke nicht unterstützen. Unterhalt konsequent verweigern.

    Wenn Frauen die fünf und Männer meine vier Punkte befolgen, kann ja nicht mehr viel schiefgehen. Dann ist die Grundlage für eine aufrichtige Liebe gegeben.

  2. Angelika schreibt:

    absolut @Zhen

    //und autonome männer mit kinderwunsch besprechen das dann bitte unter sich// rofl

Kommentare sind geschlossen.