“Hot Chicks of Occupy Wall Street”: Really?

Mein Senf: Wir Frauen müssen uns wohl erst Konservendosen anziehen, damit Männer hören können, was wir tatsächlich sagen. Ansonsten verhindert das die Blutleere in ihren Hirnen. Die Aussage von Steven Greenstreet, dass er mit dem Video auch auf die Frauenrechte hinweisen will, ist mir ehrlich gesagt suspekt.

Quellen: Erika Lust’s BlogCaroline Heldman’s Blogfeministe.us

I recently discovered this debate about the “Hot Chicks of Occupy Wall Street” video by Steven Greenstreet as well as the tumblr blog.

So I wonder… what does it take for a woman to be taken seriously? Such a powerful movement and still the attention is drawn away from their message to their boobs.

I understand the feeling, really, empowered women are hot, but why take away their words, reduce them to “pretty faces” and expose them like cattle? Is that the best way to participate and help them?

Greenstreet defends by saying:
Wow, seeing all those super smart hot chicks at the protest makes me want to be there… Hmmm… Yeah, let’s go with that.

We instantly went to Tumblr and made [Hot Chicks of Occupy Wall Street]. Our original ideas were admittedly sophomoric: Pics of hot chicks being all protesty, videos of hot chicks beating drums in slow-mo, etc. But when we arrived at Zuccotti Park in New York City, it evolved into something more.

“Hot Chicks of Occupy Wall Street”: Really?

There was a vibrant energy in the air, a warmth of community and family, and the voices we heard were so hopeful and passionate. Pretty faces were making signs, giving speeches, organizing crowds, handing out food, singing, dancing, debating, hugging and marching.

This poor taste isn’t good at all for their protest and just removes credibility to their fight, especially since there had already been narrow-minded comments and “anti-sex hysteria” by the media.

Why not focus on their intelligence? Their bravoury? Their strength?

Here’s the video:

Advertisements

Über lucia

Anarchistische Feministin: Ein gleichberechtigtes menschenwürdiges Leben in Freiheit, ist für mich nur dann möglich, wenn es nichts mehr gibt, das über andere bestimmen kann.
Dieser Beitrag wurde unter frauen wehrt euch abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu “Hot Chicks of Occupy Wall Street”: Really?

  1. Angelika schreibt:

    mMn : effno „frauen müssen“ eben NICHT … auch der typ hat sich ja als u.a. omega-douchebag selbst disqualifiziert – und wtf warum hatten „wir“ doch erst aktuell slutwalks
    #OccupySexism oder so
    (1. männer die sich selbst als „feminist“ deklarieren, egal wo/webz oder IRL, „always freak me out“ 2. als „emanze“ gilt meine solidarität exklusiv „frauen-empowerment-themen“. die vergangenheit hat gezeigt, dass frauen in sog. gemischten projekten/ngos etc. immer „den kürzeren ziehen“. duh 😉

    fyi, immerhin i.d. angelsäxischen blogospäre wurde vielfältig berichtet – i.d. link sind weitere links/pingbacks
    http://www.feministe.us/blog/archives/2011/10/19/steven-greenstreet-proves-hes-definitely-not-a-misogynist-by-making-rape-jokes/

    solidarische grüsse

  2. Angelika schreibt:

    p.s. völlig unbeachtet bleibt mE das sog. persönlichkeitsrecht am foto/s, die ohne die einwilligung dieser frauen veröffentlicht wurden. zumindest wäre dies in dld. so
    (mWn köcheln in usa die einzelnen bundesstaaten da so eigene süppchen von wg. privacy)

    SG

    • lucia schreibt:

      Zu Bundesstaaten in den USA passt die Mail, die ich heute von Avaaz bekommen habe:

      Zitiere:
      Gerade berät der US-Kongress über ein Gesetz, das ihm eine weltweite Internet-Zensur erlauben würde — mit einer schwarzen Liste, die auf YouTube, WikiLeaks und sogar Gruppen wie Avaaz abzielen könnte!

      Das Gesetz würde es den USA erlauben, Internetanbieter zur Sperrung von Webseiten zu zwingen — wenn auch nur der Verdacht einer Verletzung eines Urheberrechts oder Markenzeichens besteht, oder wenn ein Anbieter die Aktivität der Nutzer nicht ausreichend überwacht. Da sich der Großteil der Datenbank- und Hardwarebetreiber in den USA befinden, würde diese schwarze Liste für uns alle eine Bedrohung des freien Internets darstellen.

      Die Abstimmung steht kurz bevor, aber wir können mithelfen, das Gesetz aufzuhalten — Verfechter der Meinungsfreiheit im Kongress teilten uns mit, dass ihnen ein weltweiter Sturm der Empörung den Rücken stärken würde. Lassen Sie uns dringend überall auf der Welt Alarm schlagen. Mit einem gewaltigen internationalen Aufruf drängen wir die Entscheidungsträger in den USA dazu, das Gesetz abzulehnen und Internet-Zensur zu stoppen. Klicken Sie auf den Link zum Unterzeichnen und leiten Sie die Email an alle weiter — unsere Botschaft wird vor der entscheidenden Abstimmung direkt an wichtige Abgeordnete überreicht:

      Befürworter der Meinungsfreiheit in den USA haben bereits Alarm geschlagen, und einige Senatoren versuchen, genug Unterstützung zu sammeln, um dieses gefährliche Gesetz aufzuhalten. Wir dürfen keine Zeit verlieren. Stärken wir ihnen den Rücken um sicherzustellen, dass Amerikas Gesetzgeber das Recht auf ein freies und offenes Internet schützen — unerlässlich für den weltweiten Gedankenaustausch, Kommunikation, und gemeinsame Arbeit an der Welt, die wir alle wollen. Unterzeichnen Sie unten um US-Zensur zu stoppen und unser Internet zu retten:

      avaaz

      SG,
      Lucia

  3. Angelika schreibt:

    gerne Lucia 🙂
    und ich meinte oben von wg. fotos unzureichender/kein „schutz der privatsphäre“ / privacy-protection

    off-topic wg. dieser UScensorship bestrebungen – hier ist eine grafik damit es *alle* verstehen können (mir wird schlecht *faust-schüttel)

    http://vasistas-blog.net/2011/11/16/infografik-sopa-weltweite-internetzensur-aus-den-usa/

    (sonntags poste ich meist links bei der MM.
    vgl. Birgitta Jonsdottir (Island) im Guardian
    http://www.guardian.co.uk/commentisfree/cifamerica/2011/nov/11/us-justice-department-legally-hacked-twitter?

    SG

  4. Angelika schreibt:

    oups pardon MM = „maedchenmannschaft.net“

    SG

Kommentare sind geschlossen.